laden

Tippe zum suchen

Trailrunning im Winter – die schönsten Laufstrecken der Region

Teilen

Wo ihr jetzt Sonne tanken könnt 

Passionierte Läufer hält auch der Wintereinbruch nicht davon ab, sich auf den Weg zu machen. Egal, wie kalt es ist oder wie viel Schnee auf dem Boden liegt, eingefleischte Lauf-Fans schnüren auch – oder gerade dann – ihre Schuhe, um auch während der kalten Jahreszeit fit zu bleiben. Winterliches Trailrunning in Ostbelgien ist zudem eine der besten Möglichkeiten, um mehr von der Region zu entdecken. Um euch dabei zu helfen, die schönsten Orte für eure Laufaktivitäten auszuwählen, haben wir euch eine kleine Sammlung an beliebten Strecken zusammengestellt. 

GR 563 – 42,4 km 

 

Auf seiner östlichen Route macht der 150 km lange Rundweg durch das Herver Land einen Abstecher in den nördlichen Teil Ostbelgiens. Verschlungene Pfade, urige Bauernhöfe, idyllische Dörfer, historische Gutshöfe und ein gutes Gastronomieangebot prägen diese Region. Zwischen Eupen und Kelmis wartet ein kleines Paradies darauf, während dem Trailrunning erkundet zu werden. 

GR 15 – 21,6 km 

 

Von Monschau über Eupen in die Ardennen, die 200 km weiter in Martelange enden. Auf der ersten Etappe reiht sich ein Höhepunkt an den anderen. Der historische Stadtkern von Monschau, das Bett Karls des Großen, das Hohe Venn, der Hertogenwald mit seinen wilden Bächen, die Wesertalsperre und nicht zuletzt das quirlige Eupen, wo nicht weniger als drei Fernwanderwege zusammentreffen: perfekt für euer Laufabenteuer im Winter. 

GR 573 – 22,7 km

 

Von Lüttich aus durch das Wesertal ansteigend, folgt dieser GR dem Hügel von Eupen bis ins Herz des Hohen Venns auf der wohl spannendsten und abenteuerlichsten Etappe. Das Ziel bei diesem Lauf ist das Signal de Botrange, der höchste Punkt Belgiens. Eine Etappe, die Läufern und Wanderern ein Stück echte Wildnis bietet. Achtung: Diese Route ist ungeeignet für alle, die eine leichte Strecke bevorzugen. 

GR 56 – 281,1 km

 

Wenn ihr die Schönheit und die Landschaft Ostbelgiens bewundern wollt, solltet ihr den GR56 ausprobieren. Dieser Weg führt durch die schönsten Gegenden mit den beeindruckendsten Aussichtspunkten der Region. Ihr könnt überdies Schleifen über den GR 15, den GR 573, den GR 563, den GR 14, den GR 5 und den GR Tour de Vesdre machen und so die tollsten Orte im Umkreis entdecken. Folgt einfach den rot-weißen Wegweisern. Nur wenige Regionen können auf so engem Raum ein so dichtes Wegenetz vorweisen! Am Rande des Wanderwegenetzes gibt es zahlreiche Hotels und Pensionen, sodass sich die Etappen der Tour problemlos planen lassen.