laden

Tippe zum suchen

Andere Länder, andere Plätzchen

Teilen

3 internationale Weihnachts-Rezepte 

Weihnachtsplätzchen sind ein fester Bestandteil der Adventszeit. Von klassischem Gebäck, das für den Weihnachtsmann gebacken wird, bis hin zu originellen Keksen, die ihr für Tauschpartys zubereitet: Es gibt unzählige Möglichkeiten, euer Weihnachtsfest in ein süßes Spektakel zu verwandeln. Ein Blick ins Ausland zeigt zudem, dass die Plätzchen-Traditionen dieser Welt nicht unterschiedlicher sein könnten. Daher haben wir für euch eine kleine Auswahl an französischen, amerikanischen sowie italienischen Rezeptideen zusammengestellt, die ganz neuen Gusto in eure Weihnachts-Wochen bringen. 

Französische
Madeleine 

 

Zutaten für 15 Stück 

1/2 Tasse geschmolzene Butter 

2/3 Tasse Zucker 

1 TL Vanilleextrakt 

3 große Eier 

1 Tasse Mehl 

1/2 TL Backpulver 

2 EL Puderzucker 

Optional: 1/2 TL Orangenschale 

 

 

 

 

 

 

 

So geht‘s 

Die Butter und den Zucker in einem Standmixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Vanilleextrakt und Orangenschale in die Buttermischung einrühren. Mixer auf niedrige Geschwindigkeit schalten und ein Ei nach dem anderen hinzufügen. Die Mischung etwa 3 bis 4 Minuten lang auf mittlerer Stufe schlagen, bis sie eine helle Farbe angenommen hat und sehr schaumig ist. In einer separaten Schüssel das Mehl und das Backpulver mischen. Beides 

Beides ganz vorsichtig mit einem Löffel unter die Eimischung heben, nicht mit dem Standmixer. Den Teig, sobald er glatt ist, abdecken und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Backofen auf 175° C vorheizen und 2 Standard-Madeleine-Förmchen großzügig einfetten. Den kalten Teig mit einem Löffel in die Formen geben. Die Madeleine im vorgeheizten Backofen 10 bis 13 Minuten backen, bis sie aufgeblasen und goldbraun sind. Die Förmchen auf ein Gitter stürzen und die Madeleine mit einem kräftigen Schlag daraus lösen. Die Madeleine abkühlen, aber nicht kalt werden lassen. Warm und mit Puderzucker bestäubt schmecken sie am besten. 

Amerikanische
Lebkuchenmänner 

 

Zutaten für 24 Stück 

1/2 Tasse geschmolzene Butter 

3/4 Tasse brauner Zucker 

1/3 Tasse Melasse 

1 großes Ei 

2 EL Wasser 

2 Tassen Mehl 

1 TL Backpulver 

1/2 TL Salz 

2 TL gemahlener Ingwer 

1/2 TL Zimt 

1/2 TL Muskatnuss 

1/2 TL gemahlener Piment 

Glasur nach Wahl 

 

 

So geht‘s 

Butter und braunen Zucker hell und schaumig rühren. Melasse, Ei und Wasser einrühren. In einer anderen Schüssel die restlichen Zutaten bis auf den Zuckerguss verquirlen und nach und nach unter die cremige Mischung rühren. Den Teig in zwei Hälften teilen. Jede zu einer Scheibe formen und abdecken. Für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie leicht zu handhaben sind. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Auf einer leicht bemehlten Fläche jede Teigportion auf eine Dicke von ca. 10 Millimeter ausrollen. Mit einem bemehlten Lebkuchenmann-Ausstecher die Plätzchen ausstechen. Mit einem Abstand von 5 Zentimetern auf einem gefettetem Backblech platzieren. Lebkuchenmänner ca. 8 – 10 Minuten backen, bis die Ränder fest sind. Vollständig abkühlen lassen und nach Belieben glasieren.

Italienische
Mandelkekse 

 

Zutaten für 36 Stück 

300 g blanchierte Mandelsplitter 

1 Tasse Zucker 

2 große Eiweiß 

1/2 TL Mandelextrakt 

1/4 TL Vanilleextrakt 

Schale von einer Zitrone 

Puderzucker zum Ausrollen der Kekse 

 

 

 

 

 

 

 

So geht‘s 

Zwei große Backbleche mit Rand mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 350 Grad vorheizen. Die Mandeln und den Zucker vermischen. So lange mixen, bis die Mandeln sehr fein gemahlen sind und die Mischung an groben Sand erinnert. Dann die Mandel-Zucker-Mischung in eine große Schüssel geben. Eiweiß, Zitronenschale und beide Extrakte unter die Mandel-Zucker-Mischung heben. Mit einem Spatel verrühren, bis der Teig gut vermischt ist und sich zu einer Kugel zusammenfügt. Abdecken und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Auf diese Weise lässt sich der Teig leichter verarbeiten. Nach der Kühlung aus dem Teig kleine Kugeln formen und in Puderzucker wälzen. Die Oberseite der Teigkugeln zusammendrücken und diese auf das vorbereitete Backblech legen. Die Teigkugeln sehen nun eher wie kleine Berge aus, aber sie werden sich beim Backen ausbreiten. Aus diesem Grund sollten die Kekse mit einem Abstand von 2 Zentimetern zueinander liegen. Nun die Kekse 12 – 15 Minuten golden backen. Die Kekse 5 Minuten lang auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter legen. Jetzt vollständig abkühlen lassen. 

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel