laden

Tippe zum suchen

Gemeinde Büllingen im Portrait

Teilen

Büllingen ist mit mehr als 15.000 Hektar nicht nur flächenmäßig die zweitgrößte, sondern auch die höchst gelegene Gemeinde Belgiens. Eine ländlich und landwirtschaftlich geprägte Region mit religiöser Verbundenheit, sichtbar an Wegekreuzen, Kirchen und Kapellen, die sich besonders durch ihre architektonische Seltenheit auszeichnen. 

Aktivurlauber erwartet eine Menge Abwechslung in der Gemeinde Büllingen: Als Teil des Naturparks Hohes Venn-Eifel stehen Wanderern, Radfahrern und Reitern rund 280 Kilometer ausgewiesene Wege zur Verfügung. Weitläufige Wiesen, Wälder und von Bachläufen durchzogene Täler sowie ein nahegelegener Stausee laden Naturliebhaber und Erholungssuchende zum Entspannen ein. Doch die Natur Büllingens hat noch viel mehr zu bieten: So bilden zur Frühlingszeit unzählige Narzissen ein wunderschönes Blütengemälde im Olef- und Holzwarchetal. Am „Weißen Stein“ hingegen, dem zweithöchsten Punkt Belgiens, genießt man einen idyllischen Ausblick auf 692 Höhenmetern. Dieser zwei mal zwei Meter große Quarzfelsbrock ist in der Nähe von Mürringen aufzufinden. Man munkelt, es handele sich hierbei um ein Stück von einem Stern oder Asteroiden … 

So viele Aktivitäten machen Appetit auf die traditionelle Gastronomie, die unter anderem mit herausragender Wildküche mitten ins kulinarische Herz ihrer Gäste trifft. Aber das ist noch längst nicht alles: In der breiten Auswahl verschiedener Restaurants und Gaststätten ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Zudem gibt es ebenso viele familienfreundliche (Wellness-)Hotels und Ferienwohnungen, die nicht nur wegen ihrer traumhaften Ausblicke in die Landschaft beliebt sind: Im Winter lässt es sich in der Gegend wunderbar Skilaufen – der perfekte Winter-Spaß für die ganze Familie. Auch an Karneval lockt die Gemeinde Büllingen mit traditionellen Saisonhochburgen zahlreiche Besucher an. Brauchtümer wie die Kirmes mit Aufsetzen des Kirmesbaumes werden überall in der Gemeinde gepflegt, wobei der Höhepunkt des Kirmeswochenendes der Lancier ist. Weiterhin ist der am ersten Dienstag stattfindende Monatsmarkt sicherlich einen Besuch wert. 

Weitere Auskünfte unter: 

www.buellingen.be 

Friedhelm Wirtz - Bürgermeister der Gemeinde Büllingen

Wie sieht für Sie ein erfolgreicher Tag aus?

 

Ein Tag war erfolgreich für mich, wenn ich möglichst viel von dem, was auf meiner To- Do-Liste gestanden hat im Sinne meines Auftrages, aber auch so weit wie möglich zur Zufriedenheit aller Beteiligten, abarbeiten oder umsetzen konnte.

 

Wo sehen Sie ihre Gemeinde in 10 Jahren?

 

In 10 Jahren werde ich mit Sicherheit nicht mehr Bürgermeister sein und – so Gott will – als Rentner mit viel Freude auf eine dynamische und weltoffene Gemeinde Büllingen blicken. Eine Gemeinde, die hoffentlich rechtzeitig die Zeichen der Zeit erkannt hat und sich erfolgreich aus der Klammer „strukturschwache Gemeinde“ gelöst hat und mit den Herausforderungen Klimawandel, neue Art der Waldwirtschaft, Schule, Ausbildung, Digitalisierung, Integration, Ressourcenknappheit, ja vielleicht auch finanziellen Engpässen klarkommt. Eine ländliche Gemeinde, in der die medizinische Versorgung durch die Klinik St. Josef gewährleistet ist und die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern bei Bedarf in unseren VIVIAS-Seniorenheimen einen geruhsamen Lebensabend verbringen können. Eine Gemeinde, in der halt alle gut leben können. 

 

Welcher Moment Ihrer Amtszeit war besonders schön?

 

Seit ich das Amt des Bürgermeisters im Dezember 2006 angetreten habe, hat es sehr viele schöne Momente gegeben, und es fällt mir nicht wirklich leicht, „einen besonders schönen Moment“ zu benennen. Außergewöhnlichen Stellenwert hat natürlich der Besuch von Prinz Laurent und Prinzessin Claire anlässlich des Nationalfeiertags 2007 und auch der Besuch des US-Botschafters Howard Gutman im Juni 2010. Sehr gerne denke ich aber auch an die Feierlichkeiten zur Eröffnung der Ortsdurchfahrt Büllingen im Mai 2011 sowie die Eröffnung unseres neuen Rathauses im Januar letzten Jahres zurück. 

Ein weiterer besonders schöner Moment dürfte dann mit Sicherheit der Tag sein, an dem ich verkünden darf, dass CORONA der Vergangenheit angehört und alle Menschen in der Gemeinde Büllingen wieder so leben dürfen und können, wie sie es gewohnt waren. 

Natascha Goenen
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel