laden

Tippe zum suchen

Fit ohne teures Equipment

Teilen

Sportübungen für zuhause

Regelmäßige Bewegung unterstützt die Stressreduktion, schafft Ausgleich zum hektischen Alltag und hat einen essentiellen Stellenwert für die Gesundheit – auf mentaler sowie körperlicher Ebene. Doch neben regelmäßigen Spaziergängen sollte die Muskulatur durch das Einmaleins der Kraftübungen in Form gehalten werden. Das gilt insbesondere für diejenigen, die den Arbeitstag überwiegend im Sitzen bestreiten. Wie man den gesamten Körper auch ohne teure Fitness-Tools effektiv beansprucht, erfahrt ihr hier. 

Bodyweight – fit mit dem eigenen Körpergewicht 

Ein effektives Ganzkörpertraining gelingt auch ohne Crosstrainer oder Laufband, die nicht nur viel Platz rauben, sondern oftmals nach nur wenigen Anwendungen in Abstell- und Kellerräumen einquartiert werden. Um sich auf ein schweißtreibendes Workout vorzubereiten, liefern Cardio-Übungen wie Jumping Jacks oder Burpees eine einfache und ebenso schweißtreibende Alternative zu teuren Fitness-Geräten. Als größte Muskelgruppe sollten Einheiten für die Beinmuskulatur in jedem Falle in Form von Squats, Leg Raises oder Ausfallschritten bei keiner heimischen Sport-Session fehlen. Abgerundet wird der Ganzkörperzirkel mit altbekannten Liegestützen, Planks und Dips, die den Oberkörper ganzheitlich beanspruchen. Wer seinen Bauch so richtig zum Brennen bringen möchte, ist mit Mountain Climbers, Crunches und Supermans bestens bedient. Überfordert vom sportlichen Fachjargon? Knackige Sporteinheiten zum Nachmachen findet man in den Online-Mediatheken bekannter Fitness-Influencer – sortiert nach zu trainierender Körperregion und Schwierigkeitsstufen. 

Sport mit Schwung: Hullern und Hüpfen

„Hullern“ – diesen Trend kann man heute in vielen Wohnzimmern beobachten. Lässig zur Musik oder vorm Fernseher die Hüften kreisen lassen? Klingt entspannt, verbrennt aber kräftig Kalorien. Vom hawaiianischen Tanz inspiriert, stabilisiert und stärkt der Reiftanz nicht nur Bauch-, Rücken- sowie Po-Muskeln, sondern auch die Unter- und Oberschenkelpartie. Dabei genügt schon eine halbstündige Tagesdosis, um Koordination und Ausdauer effektiv zu trainieren. Das Beste daran: Der Hüftschwung ist im wahrsten Sinne des Wortes erschwinglich. Den passenden Hula-Hoop-Reifen gibt es online schon ab 20 Euro. Mit ähnlichen Vorteilen kommen klassische Springseile daher. Kaum zu glauben: Eine halbe Stunde Seilspringen verbrennt in etwa so viele Kalorien wie ein 60-minütiger Dauerlauf. 

Dance-Workouts – schütteln Stress und Kilos ab

Musik an, Kopf aus und vom Beat leiten lassen: Bühne frei für Dance-Workouts – die perfekte Alternative für Sportmuffel, die nicht mit klassischen Sporteinheiten warm werden. Denn Tanzen macht nicht nur jedem Spaß, sondern hält auch das Herz-Kreislauf-System ordentlich auf Trapp. Besonders gut geeignet für den Fettabbau, können die eigens kreierten oder aus Videos vorgegebenen Tanzbewegungen nach Lust und Laune mit weiteren Workouts kombiniert werden. Eine echte Fitness-Geheimwaffe, die zwar oft vergessen wird, aber umso unbeschwerter für sportlichen Mehrwert sorgt.

Praktisch: Die stimmungsaufhellenden Dance-Workouts bereiten optimal auf die hoffentlich baldige Wiedereröffnung der öffentlichen Tanzflächen vor.