laden

Tippe zum suchen

Die Heimat als Gastgeber: zu Fuß unterwegs

Teilen

Traumschleifen der Region entdecken

Über Stock und Stein: Gemeinsame Spaziergänge stärken nicht nur das „Wir-Gefühl“, sondern schaffen eine tiefenentspannte Ausgeglichenheit zum hektischen Alltag. Bewegung an der frischen Luft lässt Körper und Geist nachhaltig zur Ruhe kommen – ganz ohne stressbehafteten Sprint in die Urlaubshochburgen dieser Welt. Denn warum in die Ferne schweifen, wenn die Schönheit der Natur gleich vor der eigenen Haustür liegt? Ein weiterer Pluspunkt: Flexibilität. Wer den Gang ins Grüne wagt, ist unabhängig von alljährlichen Saisonzeiten, die nicht selten mit hohen Preisen verbunden sind. Wir haben die schönsten Wanderwege der Region zusammengefasst, die einen traumhaften Ausflug ins Grüne versprechen.

Ein Fußmarsch durch Belgien

Die ausgedehnten Waldgebirge der weitreichenden Ardennen erstrecken sich über einmalige Gebirgsplateaus und laden aus belgischen und luxemburgischen Regionen zu erlebnisreichen Wanderungen im Grünen ein. Ob anspruchsvoller Wandertag entlang der unter Naturschutz stehenden Routen des Hohen Venns oder ein Ausflug in die wunderschönen Panoramen vom Ourtal – die vielseitigen Eigenschaften der Traumschleifen bieten abwechslungsreiches Wandervergnügen für echte Abenteurer. So gibt es zahlreiche Ourtal-Pfade entlang des gleichnamigen Flusses, die mitten durch das Herz Ostbelgiens führen. Sowohl für die Gesamtroute als auch für die Nord- oder Südschleife empfiehlt sich St. Vith dabei als idealer Startpunkt. Wer beim Wandern die außergewöhnliche Pflanzen- und Tierwelt bestaunen möchte, der ist im Tal Kleinweberbach – dem „Tal der Schmetterlinge“ – bestens aufgehoben. 

Hoch hinaus ins Hohe Venn

Nach Lust und Laune Wandern: Für seine urwüchsigen Landschaften bekannt, entdeckt man die Schönheit des Hohen Venns inmitten der wallonischen Region. Die grenzübergreifende, schildförmig gewölbte Höhenfläche zwischen Belgien und Deutschland beeindruckt mit märchenhaften Aussichten, für die man keine weite Anreise in die Ferne auf sich nehmen muss. Allen, die dem Hohen Venn ohne Wanderführung begegnen möchten, hilft der digitaler Wanderroutenplaner von “GO Ostbelgien” dabei, Reisen in die Grün-Oasen vollkommen individuell zu gestalten. Zum Schutz eines der ältesten Naturparks des Landes ist das überwiegend flache Terrain der Hochmoor- und Heideweglandschaften von ausgebauten Holzstegen durchzogen, die als Wanderwege dienen. Für Spaziervergnügen bei Wind und Wetter – ob allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Denn auch zahlreiche Straßen, die durch die wunderschönen Waldwege leiten, sind asphaltiert und somit bestens für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet. 

Auf freien Gefilden in Luxemburg 

Lichtdurchflutete Wiesen und Wälder, atemberaubende Aussichten und von Flüssen durchzogene Täler: Die ausgedehnte Landschaft Luxemburgs fasziniert mit malerischen Grünkulissen, die es zu entdecken gilt. So breitet sich beispielsweise das Naturschutzgebiet „Cornelysmillen“ über ein traumhaftes Areal zwischen Troisvierges, Basbellain und Wilwerdange aus. Von einzigartigen Wanderwegen gezeichnet, findet man im Einklang mit der idyllischen Natur zu tiefer Ruhe und Entspanntheit. Dabei wird der Fußmarsch vom Rauschen der Weiher und Sumpfgebiete begleitet, die typisch für das auf den Hochebenen gelegene Biotop sind. Mit etwas Glück entdeckt man beim Durchwandern der Traumschleife sogar den ein oder anderen tierischen Bewohner des unberührten Reservats. Besonders auf den Hochplateaus genießt man eine aussichtsreiche Weite, die zum Durchatmen einlädt.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel