laden

Tippe zum suchen

Backe, backe … Brot!

Teilen

Zwei Brotrezepte für den Osterbrunch!

Eine Scheibe voll Glück! Ob Stulle, Scheibe, Schnitte oder Bemme: Seit Kindheitstagen ist das Brot ein treuer Begleiter durch den Tag. Um für mehr Abwechslung beim Frühstücken, Brunchen und Snacken zu sorgen, haben wir zwei geniale Brotrezepte zum Nachbacken in petto – die perfekte herzhafte oder süße Stärkung vor der wilden Ostereier-Suche. 

Saftig-kerniges Karottenbrot

Zutaten für einen Brotlaib

500 g Mehl nach Belieben (Dinkel-, Roggen- oder Weizenmehl)

320 ml lauwarmes Wasser

100 g fein geriebene Karotten

30 g Sonnenblumenkerne

30 g geröstete und gehackte Haselnüsse

10 g Salz

10 g Backhefe

Zubereitung

Frische Karotten waschen, schälen und fein reiben. Dann wahlweise ganze oder bereits gehackte Haselnüsse in einer Pfanne auf niedriger Hitze rösten, abkühlen lassen und fein hacken. 

Für den Brotteig Backhefe in lauwarmes Wasser bröckeln und verrühren, bis sich diese aufgelöst hat. Mehl, Salz und Wasser-Hefe-Mix in einer Schüssel mit allen restlichen Zutaten (Karotten, Haselnüssen, Sonnenblumenkernen) zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Zugedeckt auf Raumtemperatur für 30 Minuten gehen lassen. Anschließend zu einem Brotlaib formen, mit einem Messer auf der Oberfläche kreuzartig einschneiden und für weitere 15 Minuten ruhen lassen.

Zuletzt das Brot im mit Backpapier ausgelegten und auf 200 Grad vorgeheizten Ofen für 40 bis 45 Minuten backen. 

Verführerisches süßes Osterweckchen

Zutaten für ein Brot 

250 ml Milch 

80 g Butter

500 g Mehl

80 g Zucker

1 TL Zitronenabrieb

1 Prise Salz

40 g Backhefe

50 gehackte Mandeln

100 g Rosinen

1 Ei zum Bestreichen

2 EL Milch zum Bestreichen 

Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Zuerst die Milch erwärmen, Butterstücke dazugeben und schmelzen lassen. Anschließend Mehl mit Zucker vermengen, danach Zitronenabrieb und Salz hinzugeben.

 

Gut vermischen und die Backhefe hineinbröckeln. Zusammen mit der lauwarmen Milch zu einem glatten Teig vermengen. Rosinen und Mandeln hinzufügen und den Teig circa 45 Minuten zugedeckt gehen lassen.

 

Dann nochmal gut durchkneten und zu einem Fladen formen. Weitere 30 Minuten ruhen lassen. Nach der Ruhezeit die Oberfläche des Teiges kreuzartig einschneiden.

 

Ei und Milch miteinander verquirlen und den Fladen mit der Masse bestreichen. Wahlweise Hagelzucker über den Teig geben und im vorgeheizten Backofen für ungefähr 30 Minuten bei 180 Grad backen.