laden

Tippe zum suchen

Nachhaltigkeit als Chance zum Erfolg

Teilen

Zukunftsorientiert, authentisch und der Umwelt zu Liebe – immer mehr Unternehmen schreiben sich die sogenannte Sustainability auf die Fahne und hoffen durch nachhaltiges Handeln auf ei­nen positiven Impakt für unsere Umwelt. So auch Nathalie Schaus und Kim Champart, Inhaber und Geschäftsführer der Bäckerei Schaus aus Recht. Für beide ist klar: „Bei uns steht die Nach­haltigkeit im Vordergrund. Wir setzen auf qualitative Produktion und hoffen auf ein bewusstes Konsumverhalten unserer Kunden.“

Doch nicht nur für Unternehmen ist es wichtig, den grünen Weg einzuschlagen. Geprägt durch Umweltaktivisten oder den aktu­ellen Klimawan­del achten auch Konsumenten immer mehr darauf, Nachhaltigkeit in ihren All­tag einzubauen. Damit ändert sich das Nachfrageverhalten und so müssen sich Unternehmen teilweise neu erfinden, als Chance zum Erfolg auf eine grüne Wirt­schaft. Für Bäckerei Schaus ist das kein Problem. Seit der Übernahme der tradi­tionsreichen Familienbäckerei im Jahr 2017, setzt man hier auf Qualität statt Quantität, auf authentische Produkte und appelliert so an eine nachhaltige Lebens­weise und ein Verbraucherverhalten, wel­ches Umweltaspekte und soziale Aspekte beim Ankauf der Produkte berücksichtigt.

Nachhaltige Backwaren für unser aller Gesund­heit

Nicht nur bei ihren Rezepten legen Natha­lie und Kim Wert auf Umweltbewusstsein. Auch im Betriebsalltag wird das Konzept voll und ganz nachgelebt. So sind die Backwaren von Schaus wirkliche Hand­werksprodukte, bis auf den Ofen und die Knetmaschine läuft hier alles per Hand. Auch auf unnötig brennendes Licht oder Mülltrennung wird geachtet, denn erst das Gesamtpaket macht’s aus. „Wir zie­hen unser Konzept von Anfang bis Ende durch. Natürlich gibt es auch Leute, de­nen unsere Brote nicht so gut schmecken oder denen diese nicht lange genug frisch sind, aber bei den meisten trifft unsere nachhaltige und chemiefreie Produktion auf Zuspruch. Schließlich geht es auch um unsere Gesundheit. Es tut gut zu wis­sen, dass wir mit unserer Bäckerei das Bewusstsein für umweltfreundlicheres Konsumverhalten bei unserer Kundschaft wecken.“

Auf dem besten Weg in eine grüne Zukunft

Für Nathalie und Kim ist der Prozess zur Nachhaltigkeit noch lange nicht finalisiert. In einigen Jahren würden sie sich wünschen, die klassischen Brottüten durch Jutebeutel zu ersetzen. „Das verlangt jedoch viel Sensibilisierungsarbeit“, sagt Nathalie, „und auch der praktische Aspekt muss berücksichtigt werden.“ Bei Schaus konzentriert man sich nun erst einmal auf eine nachhaltige Produktion der verschiedenen Brotteige. Bewusster leben und fraglicher konsumieren: Die Grundsteine wurden gelegt und man ist davon überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein.

Umweltfreundliches Verhalten im Alltag leicht gemacht:

  • Beim Zähneputzen oder Duschen lassen wir gerne mal das Wasser durchlaufen. Es zwischenzeitlich abzudrehen, vermeidet unnötige Verschwendung.
  • Auch durch richtiges Lüften kann an Energie gespart werden. Das Fenster „auf Kipp“ lassen, während die Heizung läuft, ist eine blöde Angewohnheit. Regelmäßiges und richtiges Durchlüften ist weitaus effizienter und sorgt noch dazu für einen frischen Kopf.
  • Unterstütze den lokalen Handel und kaufe Produkte aus der Region. So tust du nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch dem Einzelhandel aus deiner Umgebung.
  • Schnappe täglich etwas frische Luft und mache Einkäufe mit dem Rad oder zu Fuß. Nicht nur der Umwelt zu Liebe, sondern auch deinem Körper.