laden

Tippe zum suchen

Rosaroter Frühling – vollmundige Rhabarber-Rezepte

Teilen

Leckere Zubereitungstipps für ein genussvolles Frühjahr

 

Nichts deutet den Frühling besser an als die ersten hellrosa Rhabarberstangen auf dem Bauernmarkt. Wir zelebrieren mit euch das milde Aroma der roten Schönheit und zeigen euch gleich drei kinderleichte und erfrischende Rhabarberrezepte für ein-malige Geschmackserlebnisse.

Rhabarber-Vanille-Marmelade

Zutaten für 3 Gläschen

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 kg Gelierzucker
  • 2 Vanilleschoten, längs halbiert
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

 

Einen kleinen Teller in den Gefrierschrank legen. Den Rhabarber in 4 Zentimeter große Stück schneiden und mit dem Gelierzucker und den halbierten Vanilleschoten in einen großen Topf geben. Unter Rühren leicht erwärmen, bis sich der gesamte Zucker aufgelöst hat. Dann den Saft einer Zitrone eindrücken und die Hitze erhöhen.

 

Etwa 10 Minuten kochen lassen, dabei den Schaum abschöpfen (die Früchte sollten weich sein). Den Stockpunkt testen, indem ein wenig der Masse auf den zuvor gekühlten Teller gegeben wird. Nach 1 bis 2 Minuten einen Finger durch die Marmelade drücken.

 

Wenn die Oberfläche Falten wirft, ist die Marmelade fertig. Wenn nicht, in Abständen von 2 Minuten weiterkochen, dazwischen immer wieder testen.

 

Sobald die Marmelade fertig ist, etwa 15 Minuten abkühlen lassen, bevor sie in warme sterilisierte Einmachgläser geschöpft werden kann und verschlossen wird. Ab diesem Zeitpunkt ist sie bei kühler und dunkler Lagerung in etwa 6 Monate haltbar.

Rhabarber-Streuselkuchen

Zutaten für 12 Stücke

Teig

  • 1 1/4 Tassen Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Tassen Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Sauerrahm
  • 3 Tassen Rhabarberwürfel
  • 1 1/2 TL Zimt

Streusel

  • 1 Tasse Zucker
  • 1/4 Tasse weiche Butter
  • 1/4 Tasse Mehl

Zubereitung

 

Den Ofen auf 175° C vorheizen. Eine 30 cm große Backform mit Butter einfetten und mit Mehl bestreuen.

 

In einer großen Schüssel Zucker, Backpulver, Salz und Mehl für den Teig verrühren. Eier sowie Sauerrahm nach und nach untermischen und die Masse sehr schaumig rühren. Dann den Rhabarber unterheben. In die vorbereitete Form gießen und gleichmäßig verteilen.

 

In einer kleineren Schüssel den restlichen Zucker und die Butter glattrühren. Mehl zugeben und vermengen, bis die Masse krümelig ist. Anschließend auf den Kuchenteig geben und leicht mit Zimt bestreuen.

 

 

Im vorgeheizten Backofen 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis ein in die Mitte gesteckter Zahnstocher ohne Teigreste herauskommt.

 

Rhabarber-Gin

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg rosa Rhabarberstängel
  • 400 g Streuzucker
  • 800 ml Gin

Zubereitung

Den Rhabarber waschen, die Stängel abschneiden und den Boden sowie die Blätter entfernen. Die Stängel in 3 Zentimeter lange Stücke schneiden.

 

Zusammen mit dem Streuzucker in ein großes Einmachglas geben. Den Deckel aufsetzen, die Mischung gut durchschütteln und anschließend über Nacht stehen lassen. So kann der Zucker den Saft aus dem Rhabarber ziehen.

 

Nach 24 Stunden den Gin dazugeben, wieder verschließen und alles umrühren. Vor dem Trinken etwa vier Wochen stehen lassen.

 

Den fertigen Rhabarber-Gin bei Bedarf in eine Flasche umfüllen.