laden

Tippe zum suchen

Ökologische & ökonomische Lösung bei Feuchtigkeit

Teilen

Mit BEACHtec gehören nasse Keller, feuchte Wände und Schimmelpilz der Vergangenheit an

Feuchtigkeit schadet jeder Bausubstanz und ist somit Feind Nr. 1 aller Hausbesitzer. Doch was tun, wenn sich Feuchtigkeit im Gemäuer breit macht, der Schimmelpilz in den Wohnbereich Einzug hält und das Wohnklima sowie die Gesundheit in ernste Gefahr bringt? Picolo ging der Frage nach und fand in Martin Rauschen von der Firma RMI aus Maldingen einen kompetenten Ansprechpartner.

Bislang waren die Maßnahmen mit aufwändigen Arbeiten, großen statischen Veränderungen sowie dem Einsatz chemischer Produkte verbunden.  Eine seit 20 Jahren bewährte Alternative hierzu stellt das BEACHtec-Verfahren dar, das für die Region von „Rauschen Martin Installationen“ RMI in Maldingen angeboten wird.

Keine baulichen Veränderungen und ohne chemische Keule

In den meisten Fällen hat die Feuchtigkeit in Gebäuden gleich mehrere Ursachen, sodass Schäden durch mehrere Faktoren wie beispielsweise Umbauten, Nutzungsänderungen, neue Heizungsanlagen, isolierte Fenster und Wärme dämmende Fassaden ausgelöst werden können.  „Das vorhandene, alte Mauerwerk ist meist nicht für grundliegende bauliche Veränderungen vorbereitet, so dass sich mit jeder nicht richtig ausgeführten und vom Bauherrn durchaus gut gemeinten Modernisierung Probleme einstellen können“, erklärte Martin Rauschen gegenüber von Picolo. Die modernen und hocheffizienten BEACHtec-Entfeuchtungsanlagen können beispielsweise bei auftretender Feuchtigkeit in Kellern und Wohnräumen eingesetzt werden.  Auch finden sie bei Feuchteproblemen in Boden, Außen- und Innenwänden sowie Gewölben Anwendung. 

Vielfältiger Einsatzbereich

„Wir bieten bei aufkommendem Schimmelwachstum und der verbundenen schlechten, muffig riechender Luftqualität effiziente ökologische Lösungen, die sich vor allem für Altbauten und denkmalgeschützte Objekte eignen, da es bei der Entfeuchtung zu keinerlei Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Baustoffe kommt und auch die Statik durch diese Behandlung nicht beeinträchtigt wird.  Die Entfeuchtung ist also für die allgemeine Bausubstanz sehr schonend und die Ergebnisse sind hervorragend“, meinte Martin Rauschen von RMI.  Durch das „Abtrocknen“ der Wände und Böden mit dem BEACHtec-Verfahren wird der Wärmedämmwert des Mauerwerks sogar erhöht, was mit einer deutlichen Einsparung an Heizkosten einhergeht. 

Entfeuchtung senkt die Heizkosten

Ferner kommt es durch BEACHtec zu einer deutlichen Absenkung der relativen Luftfeuchtigkeit, sodass auch empfindliche Güter wie Papier, Kartonagen, Stoffe, rostempfindliche Metalle, Maschinen usw. nach der fachmännischen Sanierung durch RMI in den Räumen gelagert werden können.  In Zeiten immer größerer Wohnungsnot werden in Zukunft sicherlich auch Kellerräume für Wohnzwecke umgewandelt, was natürlich ein perfektes Raumklima unabdingbar macht. „Auch hier haben wir mit einer optional erhältlichen Zwangslüftungssteuerung eine effiziente Lösung für die Hausbesitzer parat“, so Martin Rauschen abschließend.