laden

Tippe zum suchen

Wir pflegen Zukunft

Teilen

Autonome Hochschule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Fachbereich Gesundheits- und Krankenpflegewissenschaften

Gesundheits- und Krankenpfleger

Ein Studium der Gesundheits- und Krankenpflegewissenschaften bietet Zugang zu Berufen mit optimalen Zukunftsvoraussetzungen. Kaum ein Tätigkeitsfeld ist so vielfältig und lehrreich und gleichzeitig von so großer Bedeutung für die Gesellschaft. Längst geht die Kompetenz des Gesundheits- und Krankenpflegers über die Pflege des Patienten weit hinaus. Krankenpfleger brauchen fundierte Kenntnisse über die Funktionen des Körpers und seine Krankheiten, über Medikamente und deren Wirkungsweise und über die Organisation von Arbeitsabläufen und die Begleitung von Patienten und Angehörigen. Professionelle Kommunikationstechniken, gründliche Kenntnisse der Anatomie und Pathologie und ausgeprägtes Wissen in medizinischen, sozialen und pflegerischen Wissenschaften sowie in der Gesundheitsförderung sind hier unabdingbar. Genauso wichtig sind praktische Fertigkeiten wie zum Beispiel das sterile Pflegen von Wunden, das Assistieren im Operationssaal oder das Verabreichen von Medikamenten auf ärztliche Anordnung.

Zahlreiche Fachbereiche stehen offen

Innere Medizin, Chirurgie, Pädiatrie, Palliativpflege oder Intensiv- und Notfallmedizin sind nur einige mögliche Einsatzbereiche für Gesundheits- und KrankenpflegerInnen. Ob man einen festen Platz im Pflegeteam vorzieht oder selbständig in der häuslichen Pflege arbeitet – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Die Autonome Hochschule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft bietet zwei Studiengänge in Gesundheits- und Krankenpflegewissenschaften an. Beide Studiengänge beinhalten Vorlesungen und klinische Praktika. Neben der Vermittlung theoretischer Kenntnisse in den Räumlichkeiten der AHS finden regelmäßig klinische Unterweisungen in den Krankenhäusern von Eupen und St. Vith statt, außerdem in umliegenden Wohn- und Pflegezentren sowie in angeschlossenen Spezialkliniken anderer Länder.

International anerkannter Titel

Das nach europäischen Richtlinien erworbene Brevet befähigt zur Arbeit als KrankenpflegerIn und zum Erwerb von besonderen beruflichen Qualifikationen wie z.B. Geriatrie oder Diabetologie. Der Bachelorstudiengang führt zu einem international anerkannten Titel, der als Zugangsvoraussetzung für das Studium an Universitäten gültig ist und zusätzlich zu den fachlichen und allgemeinen Inhalten Grundkenntnisse in wissenschaftlicher Arbeit und Forschung vermittelt. Der Bachelorabschluss kann jederzeit durch Spezialisierungen und Fachausbildungen erweitert werden, zum Beispiel zur Fachpflegekraft in Intensiv- und Notfallpflege, zum Kinderkrankenpfleger oder zur Führungskraft in der Pflege.

Kein Tag ist wie der andere

Wer einer interessanten und verantwortungsvollen Arbeit nachgehen möchte und ein Tätigkeitsfeld sucht, in dem kein Tag ist wie der andere, wird sich in der Pflege wohl fühlen. Lebenslanges Lernen und stetige Entwicklung sind hier genauso selbstverständlich wie lösungsorientiertes und kreatives Arbeiten.

Interessiert? Kommt und lasst euch beraten. Wir zeigen euch gerne das Haus, die Räumlichkeiten und geben einen Überblick über Lerninhalte und Ablauf der Studiengänge.

Wir freuen uns auf euch!

Autonome Hochschule:

Monschauer Straße 57
B-4700 Eupen
info@ahs-dg.be
T: +32 87 59 05 00

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel