laden

Tippe zum suchen

Von Eckardstein, Triofenix, Rock & Pop und Nelson Freire

Teilen

OstbelgienFestival

Auch in dieser Saison gastiert ein ehemaliger Sieger des Concours Reine Elisabeth mit einem Solorezital in der Klosterkapelle St.Vith: Severin Von Eckardstein war 2003 Sieger in Brüssel.

KEW-Preisträger

Er spielt am 4. Oktober um 20 Uhr bereits zum 4. Mal im Rahmen des OstbelgienFestivals und bereitet ein abwechslungsreiches Programm vor, in dem auch des 100. Todestages von Claude Debussy gedacht wird. Die Pfarrkirche in Wirtzfeld ist am 21. Oktober um 18 Uhr Treffpunkt aller Freunde der Streichmusik. 2006 gründeten drei der besten Streichersolisten Belgiens das Triofenix: Shirly Laub (Violine), Tony Nys (Bratsche) und Karel Steylaerts (Cello). Alle drei können auf langjährige Orchestererfahrungen zurückblicken und unterrichten an belgischen Konservatorien. Von Beethoven bis zur Moderne stellen sie das ebenso reichhaltige wie spannende Repertoire für Streichtrio vor.

Rock & Pop vom Feinsten

Zu einer tollen Symbiose von Symphonic Rock & Pop kommt es am 10. November im großen Saal des Triangel. Unter dem Motto “Never change a winning Team” werden ostbelgische Rockmusiker zusammen mit vier ausgesuchten Sängerinnen und Sängern mit musikalischer Unterstützung des Ensembles Orchestral Mosan symphonische Bearbeitungen einiger der größten Klassiker der Rock- und Popmusik aus den 1960er Jahren darbieten. Das Ensemble steht unter der Leitung von Jean-Pierre Haeck und Martin Schommer, während Annick Hermann, Mary-Ann Kessler sowie Jean-Luc Rousseau den gesanglichen Part übernehmen.

Nationalorchester

Am 17. November ist schließlich das „Belgian National Orchestra“ im Triangel zu Gast. Als Gastmusiker tritt Nelson Freire auf. Nelson Freire zählt zu den größten Klavierstars unserer Zeit und ist in den bedeutendsten Konzertsälen zu Hause. Mit Raffinesse und Charme kann er die Zuhörer für sich gewinnen. In St. Vith interpretiert er das herrliche Klavierkonzert Nr. 5 von Ludwig van Beethoven. Das Belgian National Orchestra wird unter der Leitung von Chefdirigent Hugh Wolf den Klassiker der Moderne aufführen: „Le Sacre du Printemps“ von Igor Strawinsky. Ein weiteres Konzerthighlight der Saison, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Next Up