laden

Tippe zum suchen

O Tannenbaum!

Teilen

Schöne Deko für den Weihnachtsbaum

Er gehört zu Weihnachten einfach dazu und darf als Gast pünktlich zum Fest für einige Tage einziehen. Die Rede ist vom Weihnachtsbaum. Doch wie soll das gute Stück geschmückt werden? Jedes Jahr stellt sich die erneute Frage, welche Deko denn nun an die Tanne darf …

1) Die Trends 2017: Satte Farben, Metall und Glas

Wer mit dem Trend gehen möchte, darf dieses Jahr auf den Stil der 50er, 60er und 70er setzen. Handgefertigte und mundgeblasene Kugeln gehören somit ebenfalls an den Baum wie Sterne und Herzen aus Textil sowie Deko-Elemente aus Metall und Glas. Satte Farben wie dunkles Grün, Senf-Gelb und Erdtöne geben dem Weihnachtsschmuck eine heimelige Note. Für wen dieser Oldschool-Look nichts ist, für den haben wir noch weitere Ideen auf Lager, denn wir finden: Beim Weihnachtsbaum darf gemixt und gemischt werden, was das Zeug hält. Trends lassen sich wunderbar mit weiteren Stilen kombinieren und so ist der Weihnachtsbaum jedes Jahr erneut ein Highlight.

2) Der Vintage-Baum – Holzschmuck und Juteband für natürlichen Charme

Wer beim Baumschmuck auf Natürlichkeit setzen und gleichermaßen mit dem angesagten Vintage-Style Romantik in die eigenen vier Wände bringen möchte, liegt mit Deko-Accessoires aus Holz richtig. Sterne, Herzen, Rentiere und Schneeflocken versprühen eine warme Ausstrahlung. Geweißt sorgt das Material für einen winterlichen Touch. Aus Spitzenstoff lassen sich tolle Schleifen herstellen. Juteband kann ebenfalls um die Tanne gewickelt werden und verleiht dem Weihnachtsbaum Bodenständigkeit. In Kombination mit Tannenzapfen besonders schön! Viele kleine Accessoires mit Liebe zum Detail machen den Baum komplett: Kleine weiße Federn, ein Band mit Perlen, Zimtstangen, getrocknete Rosen, Schleierkraut oder selbstgebastelte Anhänger aus Zeitungspapier geben dem Weihnachtsbaum einen unverwechselbaren Look. Tipp: Kugeln in Pastellrosa oder -grau passen ideal zum Vintage-Baum.

3) Der PICOLO-Liebling: Ein Traum in Weiß und Glitzer

Wie schön das funkelt! Glitzer darf definitiv an den Weihnachtsbaum, finden wir, und sind von der strahlenden Variante verzaubert. Ein Traum in Weiß, dazu funkelnde Glitzerkugeln. Etwas Kunstschnee, viele Lichter und flauschige Deko wie Engelsflügel sowie eine Girlande machen den Tannenbaum zu einem besonderen Gesamtkunstwerk. Wer den Baum betrachtet, macht sich in Gedanken auf zur nächsten Schlittenfahrt und beobachtet die Schneeflocken, wie sie langsam zu Boden fallen. Mehr Weihnachts-Feeling geht nicht!

4) Metallic – Silber und Bronze für modernes Flair

Puristisch, futuristisch und doch elegant: Silber und Bronze sowie Kugeln in Metallic und Rosttönen sorgen für modernes Flair. In Kombination sehen die Farben besonders edel aus und passen zum cleanen Wohnstil ebenso wie zum Landhaus-Mobiliar.

5) Royal-Touch – festlich und klassisch in Gold und Rot

Der Klassiker unter den weihnachtlichen Farbkombinationen ist die festliche Rot-Gold-Variante. Sie hat etwas Königliches und erinnert gleich an den Duft von Glühwein, Festtagsbraten und Zimtstollen. Goldene und rote Kugeln in unterschiedlichen Größen, Zapfen, Sterne und Schleifen sowie eine große Lichterkette dürfen nicht fehlen. Wer keine Berührungsängste mit Lametta hat, kann die Fransen-Deko ebenfalls anbringen.

6) Der Kinder-Traumbruchsicher und bunt

Wer es gerne etwas verspielter mag und seine Kinder mit einem bunten Baum erfreuen möchte, kann auf einen vielfältigen Mix setzen. Pfefferminzstangen und kleine Miniatur-Geschenke sind hier gerne gesehen, ebenfalls kleine Nussknacker, Schneemänner und Weihnachtsmänner in allen Materialien und Formen. Damit nichts zu Bruch geht, sind Accessoires aus Holz und Stoff empfehlenswert. Liebevoll bemalte Kugeln sorgen für eine ganz persönliche Note – die Plastikvariante ist mittlerweile genau so schön wie die zerbrechliche Weihnachtskugel. Hier gilt vor allem: Sicherheit geht vor, daher auf Kleinteile verzichten.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel