laden

Tippe zum suchen

Shabby Chic

Teilen

Voll im Trend mit dem Used-Style

Was außergewöhnlich klingt, bedeutet übersetzt „Schäbiger Schick“ und ist eine Mischung aus Alt und Neu. Was für manche typischer Flohmarkt-Style ist, der nur in Omas Wohnzimmer gehört, liegt für andere absolut im Trend. Und wie wir finden: Zu Recht!

Der ideale Mix – Möbel, Textilien und Dekorationen

Der Shabby Chic ist nach Rachel Ashwell benannt, die den Mix aus Flohmarkt-Schnäppchen, antiken Erbstücken, abgenutzten Möbeln und pastellfarbenen Textilien salonfähig gemacht hat. Worauf es bei diesem Stil ankommt: Mischen, Mixen, Kombinieren. Textilien mit floralen Mustern und in Pastellfarben wie Mint, Rosé oder Himmelblau setzen tolle Akzente. Ebenfalls gut zu antiken Möbelstücken passen paillettenbesetzte, metallische Kissen oder cremefarbene Accessoires mit Spitze. Kristallleuchter und -vasen, Dekorationen aus Naturmaterialien und Orientteppiche – hier darf fleißig gemixt werden. So lange das Gesamtbild harmonisch erscheint, ist alles erlaubt.

Antike Erbstücke vs. Shabby Chic Möbel selbst herstellen

Die Grundlage für den außergewöhnlichen Stilmix bilden antike Erbstücke. Da diese oft einige Macken und Abschürfungen im Lack besitzen, sind solche Auffälligkeiten maßgeblich für den einzigartigen Charme des Wohnstils. Neue Möbel sind bereits absichtlich mit dem Gebrauchsspuren-Look versehen. Wer kein teures Mobiliar kaufen möchte, kann die eigene Einrichtung aufpeppen. So geht der Vintage-Style für Möbelstücke:

Kreidefarbe für tolle Effekte

Mit Kreidefarbe lassen sich Kommoden, Beistelltische, Stühle und andere Möbelstücke ganz einfach in den Shabby Chic-Style verwandeln. Zunächst muss eine Vorbehandlung erfolgen, bei der bereits lackierte oder gestrichene Oberflächen abgeschliffen werden. Naturhölzer ohne Beschichtung müssen nicht geschliffen werden. Bei Eichen-, Kiefern- und Mahagonihölzern empfiehlt sich eine Grundierung, da diese Arten das Ergebnis aufgrund ihrer Inhaltsstoffe negativ beeinflussen würden. Hierzu kann ein spezieller Isoliergrund für Kreidefarbe verwendet werden, der im Baumarkt und Fachmärkten erhältlich ist. Der anschließende Anstrich geht leicht von der Hand: Die Kreidefarbe wird gleichmäßig aufgetragen und anschließend komplett trocknen gelassen. Dafür sollte das Möbelstück 8 Stunden ruhen. Bei Bedarf kann nachgestrichen werden. Nun geht es an den angesagten Used-Look: Holzpaneele und Möbel werden an den gewünschten Stellen mit Schleifpapier bearbeitet und anschließend mit Klarlack oder Wachs versiegelt. Fertig ist euer ganz persönliches Einzelstück im einzigartigen Shabby Chic.

Vorheriger Artikel